Die Pferde spielen verrückt

Es war Frühsommer in Blumendorf. Margeriten, Klee, Löwenzahn, Glockenblumen und Spitzwegerich blühten auf den Wiesen rings um das kleine Dorf in Bayern. Überall duftete es nach Blumen. Es wurde Zeit, die Wiesen zu mähen und Heu zu machen. Die Tiere in Blumendorf brauchten frisches Futter, und natürlich auch die Pferde von Maria und Anton.

WebsiteheuFrüh am Morgen standen die beiden auf und liefen geschäftig auf dem Hof auf und ab. „Anton, Franz hat angerufen, er bringt heute die Heuballen. Komm, wir müssen den Greifer und das Lager vorbereiten. Außerdem brauchen wir noch ein paar Helfer – zu zweit schaffen wir das nicht“, rief Maria ihrem Mann zu, während sie schon auf den Heuboden kletterte, um Platz für das neue Heu zu schaffen. Anton stand währenddessen unten und bereitete den Greifarm vor, der die schweren Heuballen hochheben sollte.

Mika und Kleo waren ebenfalls schon auf den Heuboden geklettert. Sie liebten es, von dort oben alles zu beobachten. Und meistens, wenn das neue Heu kam, wurde auch die eine oder andere Maus aufgeschreckt. Die beiden Katzen lagen deshalb immer schon auf der Lauer, um sich die kleinen Mäuse gleich zu schnappen.

„Anton, ich werfe dir das restliche Heu vom letzten Jahr noch runter. Es sieht noch gut aus. Lass uns das heute noch verfüttern und ab morgen gibt es frisches Heu“, entschied Maria. Gesagt, getan. Mit einer Mistgabel warf sie die letzten Reste runter und Anton packte alles in die Heunetze, die zu jedem Pferd in die Paddocks kamen. Anton und Maria hatten die Paddocks neu errichtet. Es waren kleine, befestigte, graslose Ausläufe für die Pferde, um im Winter auch draußen sein zu können, wenn die Weiden zugeschneit waren.

Als alle Pferde versorgt waren, gingen Maria und Anton ins Haus. Sie wollten sich noch stärken, bevor es richtig losging. Mika und Kleo machten es sich währenddessen im Heuboden bequem.

Plötzlich hörten die beiden Katzen das erste Wiehern. Ihhahah. Die Pferde waren nervös. Sie liefen auf und ab. Wieder wieherte es. „Komm, Kleo, wir schauen mal nach, was da los ist“, sagte Mika und lief zu den Paddocks. Die Pferde tänzelten hin und her und machten immer wieder Bocksprünge.

Was mit den Pferden los ist und weshalb sie verrückt spielen, erfahrt ihr im neuen Kinderbuch „Mika und Kleo – Katzenabenteuer auf dem Pferdehof“ – erhältlich überall im deutschen Buchhandel, auf Amazon oder direkt bei Books on Demand.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s